Die St. Laurentii-Kirche ist ein typisches Beispiel für eine barocke Hallen- oder Saalkirche mit einer einmaligen, umlaufenden Empore. Ihre Bedeutung wird vor allem darin ersichtlich, dass die Schauenburger Grafen, ab 1111 beauftragt mit der Kolonisation nördlich der Elbe, ihre Basis und ihre Grablege hier hatten. Zahlreiche Kunstschätze zeugen von einem reichen Erbe.
Über der Klosterempore thront die gewaltige Sauer-Orgel von 1905, eingebaut hinter den Prospekt des berühmten norddeutschen Orgelbauers Arp Schnitger. Daneben ist St. Laurentii Pilgerkirche auf dem Mönchsweg.

Die St. Laurentii-Kirche ist offen!

Schauen Sie herein, wochentags von 15.30-17.30 Uhr sowie samstags von 10-13 Uhr ist die Kirche für Sie geöffnet.
Weitere Besichtigungsmöglichkeiten der Kirche sind nach Vereinbarung möglich, auch Gruppenführungen können gebucht werden. Bitte wenden Sie sich hierfür an das Kirchenbüro, Tel. (04821) 67 62 10.
Orgelführungen auf Anfrage bei Kantorin und Organistin Dörthe Landmesser, Tel. (04821) 67 62 17

Wir freuen uns, wenn Sie durch eine Spende den Erhalt von St. Laurentii unterstützen.

 

Auch die weiteren Kirchen der Innenstadtgemeinde können Sie besichtigen.

St. Ansgar: nach Vereinbarung; über das Kirchenbüro, Tel. (0 48 21) 67 62 10