Ein besonderes musikalisches Highlight erwartet die Zuhörer in St. Laurentii am Sonntag, 22. Mai, 18 Uhr: Österliche Klänge des Großmeisters Johann Sebastian Bach und leichtfüßiger Tango aus Argentinien.

Neben der Bachkantate „Bleib bei uns, denn es will Abend werden“ erklingt als Hauptwerk die “Misa Tango – Misa a Buenos Aires” für Chor, Klavier, Bandoneon und Streicher von Martin Palmeri. Dabei sprengt der argentinische Komponist Palmeri, wie vor ihm Piazolla, die Grenzen des Genres. Die Klänge des Tangos mit schnittigen Rhythmen und ausdrucksstarker Melodik vermischen sich mit Elementen der klassischen Liturgie. Rocco Heins übernimmt den Solopart des Bandoneon, die Kantorei St. Laurentii wird begleitet von der Norddeutschen Sinfonietta, die Leitung hat Dörthe Landmesser.

Das Eintritt beträgt 15 €, Karten gibt es im Vorverkauf im Kirchenbüro, Kirchenstraße 10 oder an der Abendkasse. Schüler haben freien Eintritt. Das Projekt wird im Rahmen des bundesweiten Programms NEUSTART AMATEURMUSIK gefördert.