Sonntag, 29. März 2020 um 18:00 Uhr • St. Laurentii-Kirche

Jenkins nutzt in seiner Vertonung des “Stabat Maters” nicht nur bekannte Stilmittel der Klassik, sondern verwendet auch ethnische Klänge verschiedenster Kulturkreise. Gesungen wird in hebräisch, griechisch, lateinisch, arabisch und aramäisch – die Sprachenvielfalt zur Zeit der Kreuzigung Jesu.

Schirin Patrowi, Alt
Deniz Kartal, Duduk
Norddeutsche Sinfonietta
Elbtonal Percussion
Kantorei St. Laurentii
Leitung: Dörthe Landmesser

Eintritt: 18 € und 15 € (I. + II. Kategorie), Schüler Eintritt frei.
Nummerierte Karten im Vorverkauf (Weltladen, Feldschmiede 52) sowie an der Abendkasse.