Eine Truhenorgel für St. Laurentii

In vielen größeren Kirchen befindet sich im vorderen Kirchenraum, neben der meist großen Hauptorgel auf der Empore, eine weitere kleine Orgel, eine sogenannte „Truhenorgel“. Um das musikalische Spektrum einer anspruchsvollen Kirchenmusik in St. Laurentii zu erweitern, hat der Förderkreis Kirchenmusik beschlossen, ein solches Instrument für St. Laurentii anzuschaffen.

 

Mit einer Truhenorgel ergeben sich viele neue Möglichkeiten:

– Es steht ein Begleitinstrument für Soloinstrumente und Vokalsolisten im Gottesdienst oder im Konzert zur Verfügung.

– Die Truhenorgel kann als harmonische Stütze für kleinere Chorgruppen eingesetzt werden, die für die Zuhörer sichtbar im Altarraum musizieren.

– Bei barocken Aufführungen wird eine Truhenorgel häufig als Continuo-Instrument benötigt.

– Zur Begleitung von kleineren Gottesdienstformen wie z.B. Taufen und Andachten im Altarraum ist die große Hauptorgel aufgrund der großen Entfernung schlecht geeignet.

– Die Truhenorgel kann auch als Soloinstrument im Konzert oder im Verbund mit weiteren Instrumenten bei kammermusikalischen Werken eingesetzt werden.

– Die Truhenorgel ist mobil, da sie sich auf Rollen befindet. Damit kann auch in anderen Bereichen musiziert werden, z.B. unter der Empore, wo in nächster Zeit das alte Taufbecken mit Taufdeckel wieder aufgebaut werden wird.

Das Klangbild einer Truhenorgel ist schlank und fein und steht somit im Kontrast zur großen voluminösen Hauptorgel. Die Begleitregister mischen sich sehr gut mit Instrumenten. Als Soloinstrument klingt eine solche Orgel hell und silbern.

 

Nach Durchsicht der Kostenvoranschläge und der Besichtung unterschiedlicher Instrumente ist die Wahl auf ein Instrument des süddeutschen Orgelbauers Johannes Rohlf gefallen. Angeschafft werden soll die Kopie einer Truhenorgel nach Gottlieb Näser (1734). Es handelt sich um ein Instrument mit drei Registern.
Die Kosten für die Truhenorgel belaufen sich auf ca. 35.000 €. Den Grundstock für dieses große Projekt hat der Förderkreis Kirchenmusik e.V. der Innenstadtgemeinde Itzehoe bereits gelegt, auch einige großzügige Spenden, u.a. vom Rotary Club Itzehoe, sind bereits für die Umsetzung dieses Projekts eingegangen. Es fehlen jedoch noch 6.470 €. 2019 stehen etliche Benefizkonzerte und Aktionen rund um die Truhenorgel auf dem Programm und wir freuen uns über Ihre Hilfe! Vielleicht lässt sich zum Weihnachtsoratorium 2019 das neue Instrument schon bewundern?

Spenden an den gemeinnützigen Förderkreis Kirchenmusik sind uns herzlich willkommen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Kontakt:
Förderkreis Kirchenmusik der Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Itzehoe e. V.
Kirchenstraße 10, 25524 Itzehoe
Tel. 04821 / 67 62 17
E-Mail: musik@kirche-itzehoe.de

Bankverbindung für Beiträge und Spenden:
Sparkasse Westholstein
IBAN: DE 70 22250020 000 2000903
BIC: NOLADE 21 WHO