Itzehoes Wahrzeichen, die Stadt- und Klosterkirche St. Laurentii, feierte 2018 ihren 300. Geburtstag. Nachdem der Vorgängerbau beim großen Stadtbrand 1657 abgebrannt war, wurde St. Laurentii als barocker Saalbau am 7. August 1718 nach nur vierjähriger Bauzeit wieder eingeweiht. Die Bedeutung der Kirche für das nach der Reformation in ein Adeliges Damenstift umgewandelte Kloster und für die Stadt Itzehoe spiegelt sich nicht zuletzt in den beträchtlichen Maßen von 42 m Länge, 20 Breite und 15 m Höhe wider. Der zuerst recht flache Turm der Kirche wurde im Jahr 1894 nach einem Entwurf von Prof. Johannes Otzen in seiner heutigen Form und auf die Höhe von 80 m “aufgestockt”. Aus jeder Himmelsrichtung prägt der Turm von weither das Itzehoer Stadtbild.

Und wie viele Itzehoer und Itzehoerinnen verbinden mit dieser Kirche die Freude über die Geburt eines Kindes, den besonderen Moment der Einsegnung, das “Ja fürs Leben” oder die Traurigkeit des Abschieds?

300 Jahre – und noch so jung und lebendig!