kirchturm-mit-stern-2aMusikalischer Abendmahls-Gottesdienst am Sonntag, 4. Dezember 2016, 10 Uhr mit dem Chorprojekt

„Swinging Christmas“

Leitung: Rudolf Kelber (Hamburg)
Dörthe Landmesser, Orgel

Predigt und Liturgie: Propst Dr. Thomas Bergemann

Herzliche Einladung!

plakat-adventssingen-2016a

In der Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Itzehoe ist zum 1. Januar 2017 die unbefristete Stelle einer Gemeindesekretärin/ eines Gemeindesekretärs mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 15 Stunden zu besetzen. Die genaue Stellenausschreibung finden Sie hier:

pdf Stellenausschreibung (24.87 kB)

”Ich hör dir zu. Hand drauf!”img-20161108-wa0003
Das ist das Thema unseres MAX Gottesdienstes im November. Ein Gottesdienst von Jugendlichen für Jugendliche und alle Junggebliebenen. Mit Band, Zuschaueraktion, Anspiel und Input. Nicht verpassen! Kommenden Sonntag um 18 Uhr in unserer Jugendkirche.

tt-1793Am Buß- und Bettag, Mittwoch, den 16. November, um 18.00 Uhr laden wir herzlich ein zum Gottesdienst. Eine Stunde Zeit zur Besinnung und zum Gebet mit geistlichen Impulsen und Musik. Gestaltet wird der Gottesdienst vom Flötenkreis unter der Leitung von Kantorin Dörthe Landmesser und von Pastorin Dr. Wiebke Bähnk

tt 1633Am 1. Advent, 27.11.2016, wird der neue Kirchengemeinderat gewählt. Sie haben die Möglichkeit, die Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl  in der Gemeindeversammlung am 6.11.2016 kennenzulernen. Zugleich wird in der Gemeindeversammlung ein Bericht des KGR über die Arbeit des vergangenen Jahres gegeben. Alle anwesenden Gemeindeglieder können Anregungen und Anträge einbringen sowie Fragen an den KGR stellen. Natürlich freuen sich alle, die sich in der Gemeinde engagieren, auch über positive Rückmeldungen. Die vorläufige Tagesordnung der Gemeindeversammlung wie auch die Liste der Kandidatinnen und Kandidaten hängen in unseren Schaukästen öffentlich aus.

Die Gemeindeversammlung findet statt im Anschluß an den Abendmahlsgottesdienst in St. Laurentii, So 6.11.2016, 10.00 Uhr.

11. Oktober 2016 · Kategorien: Aktuelles

Vor 100 Jahren verstarb der Itzehoer Heimatdichter Johann Hinrich Fehrs. Aus diesem Anlaß veranstaltet die Fehrs-Gilde, die sich bereits kurz nach dem Tod von Johann Hinrich Fehrs zur Bewahrung der niederdeutschen Sprache gegründet hat, eine Festwoche. Am kommenden Sonntag, 16. Oktober 2016, lädt daher die Innenstadtgemeinde um 10 Uhr zu einem Festgottesdienst auf Platt in die St. Laurentii-Kirche ein. Die Predigt hält Pastor Heinrich Kröger (Soltau) – natürlich op Platt!

04. Oktober 2016 · Kategorien: Aktuelles

Zu einer Lesung unter dem Titel Literatur im Kirchturm sind Sie herzlich eingeladen am Samstag, 8.10., 11.00 Uhr.

Es lesen: Pastorin Dr. Wiebke Bähnk, Heinz Köhnke, Ilse Kunert (op Platt) und Fritz A. Kunkelmoor.

Musikalische Begleitung: Dennis Manthei, Altflöte

Begrüßung: Birgit Reese

Der Eintritt ist frei.

 

 

04. Oktober 2016 · Kategorien: Aktuelles

tt-1786Ein schönes Fest haben wir gefeiert mit einem fröhlichen Gottesdienst für Kleine und Große, mit anschließendem gemeinsamen Essen und Trinken, Spielen und Basteln, Verkauf von Honig, Äpfeln und fairen Produkten aus dem Weltladen. Der Kükenchor, Maxi Maus und sein Freund Anton, der Apfelbaum, waren mit dabei und viele Kinder und Erwachsene aus der Innenstadtgemeinde. Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen des Festes mit Zeit, Ideen und Engagement beigetragen haben: Durch die Gaben vor dem Altar, die Spiel- und Bastelangebote, durch die Musik, die nahrhaften Angebote, durch die Vorbereitung all dessen, was zu dem Fest dazu gehörte, und einfach durch ihr Dabei-Sein!

6. Oktober 1991, Gottesdienst zum Erntedankfest in der Itzehoer St. Laurentii-Kirche. Wohl niemand ahnt, dass dies ein besonderer Tag ist. Nicht einmal Anne Zankel. Sie hatte an diesem Oktobertag erstmals einen kleinen Stand mit fairgehandelter Ware in der Kirche aufgebaut. Der Itzehoer Weltladen hatte damit seine Geburtsstunde.

25 Jahre sind seitdem vergangen, nun feierte die Innenstadtgemeinde nicht nur ihr Gemeindefest, sondern auch das ein Vierteljahrhundert andauernde Bestehen des Weltladens. Die dort verkauften Waren garantieren den Produzenten feste und faire Preise, von denen sie leben können. Gerade im Bereich Kaffee, Schokolade und vor allem auch bei Textilien sind die Arbeitsbedingungen ansonsten zumeist existenzbedrohend.

„25 Jahre machen Mut, weiterzumachen“, so Anne Zankel resümierend. Ihr ist es wichtig, nicht Almosen zu geben, die würden die Menschen nur diskriminieren. „Hilfe zur Selbsthilfe und damit auch den Menschen auf Augenhöhe begegnen“, erläutert Zankel das Prinzip des Fairen Handels.

Inzwischen hat der Weltladen eigene Räume, direkt an der St. Laurentii-Kirche im Gemeindehaus. Fünf Tage die Woche ist er geöffnet. Am Anfang war die Arbeit im Weltladen viel müheseliger. „Da lagerte die Ware bei uns zuhause und mit meinem Mann mussten wir sie immer in die Kirche bringen“, erinnert sich Anne Zankel.

Inzwischen ist der Weltladen deutlich angewachsen. Zehn Mitstreiterinnen sind es, die alle die Idee des Weltladens antreibt. „Du musst die Veränderung sein, die du in der Welt sehen willst“, erläutert Almut Atkins mit Bezug auf Mahatma Gandhi ihr Motiv für ihr Engagement im Weltladen. Sie arbeitet wie alle ehrenamtlich und das bringt offensichtlich Freude. „Es gibt dort sehr schöne Gespräche mit netten Leuten. Ich bin gerne im Weltladen“, so Brigitte Doege.

Auch wenn das Helferteam inzwischen angewachsen ist, fehlt doch der Nachwuchs. Fast alle aus dem Weltladen-Team sind inzwischen im Rentenalter. „Wir brauchen dringend Jüngere, die sich hier engagieren“, sagt Anne Zankel.

Wer den Weltladen kennenlernen möchte, kann bis zum 8. Oktober 2016 dort kostenfrei die Produkte probieren. Und am Samstag kann gegen einen Beitrag von drei Euro eine Suppe aus fair gehandelten Zutaten gekostet werden.