07. Juli 2020 · Kategorien: Aktuelles

“Wir halten die Maske für völlig in Ordnung”, so wird heute in den NR ein Kaufmann aus Itzehoe zitiert. Es gebe schließlich bisher weder einen Impfstoff noch wirksame Medikamente gegen das Coronavirus. Deshalb sei es ein Zeichen des Respekts, gerade gegenüber der älteren Generation, sorgfältig auf den Infektionsschutz zu achten. “Maske, Abstand, Händewaschen, damit sind wir doch bisher gut gefahren und das sollten wir auch weiter tun… Die Gesundheit der Kunden und Mitarbeiter steht bei uns im Fokus.” Eine klare Positionierung zugunsten der Beibehaltung der Maskenpflicht und der bewährten Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen. Ein deutliches Zeichen, daß der Blick nicht zuerst auf die eigene Befindlichkeit konzentriert ist, sondern auf die Rücksicht gegenüber der Bevölkerung in der Stadt, im Kreis, insbesondere der älteren und vorerkrankten. Ein Zeichen, das umso bedeutsamer und wichtiger ist, als nach monatelangen Einschränkungen die Stimmen derer wieder laut werden, die zuerst nach ihren je persönlichen Bedürfnissen fragen und deren Erfüllung einfordern.

Die Beibehaltung von Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen schlicht aus Rücksichtnahme ist ein Ausdruck von Besonnenheit, um es mit einem Wort aus der christlichen Tradition zu sagen. Besonnenheit meint die Fähigkeit der Abwägung zwischen Gütern und Werten, zwischen Haltungen und Verhaltensweisen, wobei eben nicht die egoistischen Bedürfnisse leitend sind, sondern die Akzeptanz der Lebensnotwendigkeiten und -bedürfnisse anderer Menschen. In diesem Sinne ist die Besonnenheit auch ein wesentliches Element der christlichen Grundhaltung der Nächstenliebe.

Und die wiederum, genau betrachtet, ist nicht ein äußeres Gebot, dem wir mehr oder weniger angestrengt folgen, sondern ein Ausdruck dessen, daß wir um die tiefe Verbundenheit zwischen uns Menschen wissen. Martin Buber übersetzt das Gebot: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst (Lk 10,27) mit den Worten Halte lieb deinen Genossen (deine Genossin natürlich auch), er (sie) ist wie du. Und daß wir das können, liegt darin begründet, daß wir genau dazu, zur Rücksicht, zur Besonnenheit, zur Liebe von Gott mit der Kraft des Heiligen Geistes beschenkt werden: Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. (2. Tim 1,9) Diese Worte hängen seit Wochen an der Terrassenbrüstung neben St. Laurentii. Viele Menschen lassen sich davon stärken. Und bestärken darin, wie entscheidend und lebenswichtig nicht nur jetzt, aber besonders in diesen Wochen Rücksichtnahme und Respekt sind. Und wenn das bedeutet, weiterhin Masken zu tragen, wo Menschen sich begegnen, und sorgfältig den Abstand zu wahren, dann gehört auch das dazu.

Pastorin Dr. Wiebke Bähnk

Empfangen werden in St. Laurentii mit Mund-Nasen-Schutz – selbstverständlich! Während des Gottesdienstes darf die “Maske” abgesetzt werden, da ein großer Abstand (2 m) gewährleistet ist und die Gemeinde zur Zeit nicht singt.

26. Juni 2020 · Kategorien: Aktuelles

So einen besonderen Desinfektionsspender hat wohl nur St. Laurentii: Ein geschmiedetes Männchen mit großem Schnurrbart und Fliege hält jedem Besucher das Mittel zur Händedesinfektion entgegen. Entstanden ist es unter den Händen von Frank Baeccera, dem Haustechniker des Caritas-Heimes St. Josef, der sich auf dem Bild noch einmal zu seinem Werk gestellt hat. Wir sagen herzlichen Dank an Frank Baeccera und an die Leiterin des Caritas-Heimes, Denise Bremer, für diese liebevolle und kreative Unterstützung, die zugleich ein Stück gelebter ökumenischer Gemeinschaft ist!

22. Juni 2020 · Kategorien: Aktuelles
Für alle neugierigen Kinder mit ihren Familien – Herzliche Einladung!
20. Juni 2020 · Kategorien: Aktuelles

… der Ständchen-Tour des Posaunenchors: Diese Woche haben die Bläser der ISG sich aufgemacht und vor bzw. in den Innenhöfen Itzehoer Altersheime musiziert.

17. Juni 2020 · Kategorien: Aktuelles

Bei gutem Wetter laden wir am Sonntag, 21.6.2020, um 10.00 Uhr zu einem Gottesdienst im wunderschönen Klostergarten ein. Der Zugang ist durch die Kirche St. Laurentii. Im Klostergarten können unter Wahrung aller Abstandsregeln ca. 60 Personen mitfeiern (einschließlich Klostergang). Da der Gottesdienst unter freiem Himmel stattfindet, dürfen wir auch wieder singen. Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in St. Laurentii statt. Gestaltet wird der Gottesdienst von Kantorin Dörthe Landmesser, Annett Hagner, Ulrike Lucki, Lektorin Wiebke Lindinger und Pastorin Dr. Wiebke Bähnk.

10. Juni 2020 · Kategorien: Aktuelles

… des Itzehoer Blockflötenensembles. Ab nächster Woche beginnt das Ensemble mit seiner ersten Gartenprobe, doch bisher waren aufgrund der Kontaktbeschränkungen keine gemeinsamen Proben und kein gemeinsames Spiel möglich. Daher haben sich einige Mitglieder noch einmal digital zusammengefunden. Dieses Mal mit einem “Ballet” aus den Terpsichore von Michael Praetorius. Als besonderes Highlight kam neben den Blockflöten und einem Tambourin auch eine Gambe zum Einsatz. Wieder hat jede ihre eigene Stimme zu Haus gespielt und aufgenommen. Anschließend wurden die Stimmen am Computer zum Gesamtwerk zusammengesetzt. Auch wenn das echte Zusammenspiel sehr fehlt, erlebt das Ensemble auf diese Weise doch ein Stück Gemeinsamkeit und Zusammenhalt.

09. Juni 2020 · Kategorien: Aktuelles

Am kommenden Samstag geht’s los mit einem neuen Konzert-Format: Terrassenmusik!

Bei gutem Wetter ab jetzt samstags um 11 Uhr auf der großen Terrasse vor der St. Laurentii-Kirche. Open air! Die Itzehoer Regionalkantoren Dörthe Landmesser und Stephan Reinke laden ein zur Straßenmusik: Kleine Formationen aus den einzelnen Musikgruppen haben sich zusammengetan und ein fröhliches Musik-Programm herausgesucht. Geprobt wird im Garten, es ist ein erstes gemeinsames Musizieren nach langer Zeit. Von Gospel bis zur Blockflöte ist alles dabei. Den Auftakt bildet ein Streicher-Sextett aus dem Orchester St. Laurentii, gespielt wird auf der Terrasse, Kirchenstraße 10.

31. Mai 2020 · Kategorien: Aktuelles
29. Mai 2020 · Kategorien: Aktuelles

Der Haushalt der Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde liegt vom 31.05.2020 bis 29.06.2020 im Kirchenbüro zur Einsichtnahme aus.

27. Mai 2020 · Kategorien: Aktuelles

Wir laden herzlich ein zum

Gottesdienst am Pfingstsonntag, 31.5.2020, 10.00 Uhr und zum

Ökumenischen Gottesdienst am Pfingstmontag, 1.6.2020, 18.00 Uhr. Dieser Gottesdienst wird gemeinsam gestaltet von Pfarrer Joachim Kirchhoff (kath. St. Ansgar-Gemeinde), Siegbert Stabenow (CZI), Jugendlichen des überregionalen Jugendhauskreises und Pastorin Dr. Wiebke Bähnk.

In St. Laurentii können 80 Menschen zusammen feiern; die Plätze sind mit einem freundlichen “Herzlich willkommen-Schild” markiert. Wir bitten Sie, etwas früher zu kommen, um sich in bereit liegende Listen eintragen zu können. Ebenso bitten wir um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und natürlich die Wahrung der Abstandsregeln. Der Gemeindegesang ist leider untersagt; nur im Herzen dürfen wir laut “singen”.