04. Oktober 2016 · Kategorien: Aktuelles

tt-1786Ein schönes Fest haben wir gefeiert mit einem fröhlichen Gottesdienst für Kleine und Große, mit anschließendem gemeinsamen Essen und Trinken, Spielen und Basteln, Verkauf von Honig, Äpfeln und fairen Produkten aus dem Weltladen. Der Kükenchor, Maxi Maus und sein Freund Anton, der Apfelbaum, waren mit dabei und viele Kinder und Erwachsene aus der Innenstadtgemeinde. Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen des Festes mit Zeit, Ideen und Engagement beigetragen haben: Durch die Gaben vor dem Altar, die Spiel- und Bastelangebote, durch die Musik, die nahrhaften Angebote, durch die Vorbereitung all dessen, was zu dem Fest dazu gehörte, und einfach durch ihr Dabei-Sein!

6. Oktober 1991, Gottesdienst zum Erntedankfest in der Itzehoer St. Laurentii-Kirche. Wohl niemand ahnt, dass dies ein besonderer Tag ist. Nicht einmal Anne Zankel. Sie hatte an diesem Oktobertag erstmals einen kleinen Stand mit fairgehandelter Ware in der Kirche aufgebaut. Der Itzehoer Weltladen hatte damit seine Geburtsstunde.

25 Jahre sind seitdem vergangen, nun feierte die Innenstadtgemeinde nicht nur ihr Gemeindefest, sondern auch das ein Vierteljahrhundert andauernde Bestehen des Weltladens. Die dort verkauften Waren garantieren den Produzenten feste und faire Preise, von denen sie leben können. Gerade im Bereich Kaffee, Schokolade und vor allem auch bei Textilien sind die Arbeitsbedingungen ansonsten zumeist existenzbedrohend.

„25 Jahre machen Mut, weiterzumachen“, so Anne Zankel resümierend. Ihr ist es wichtig, nicht Almosen zu geben, die würden die Menschen nur diskriminieren. „Hilfe zur Selbsthilfe und damit auch den Menschen auf Augenhöhe begegnen“, erläutert Zankel das Prinzip des Fairen Handels.

Inzwischen hat der Weltladen eigene Räume, direkt an der St. Laurentii-Kirche im Gemeindehaus. Fünf Tage die Woche ist er geöffnet. Am Anfang war die Arbeit im Weltladen viel müheseliger. „Da lagerte die Ware bei uns zuhause und mit meinem Mann mussten wir sie immer in die Kirche bringen“, erinnert sich Anne Zankel.

Inzwischen ist der Weltladen deutlich angewachsen. Zehn Mitstreiterinnen sind es, die alle die Idee des Weltladens antreibt. „Du musst die Veränderung sein, die du in der Welt sehen willst“, erläutert Almut Atkins mit Bezug auf Mahatma Gandhi ihr Motiv für ihr Engagement im Weltladen. Sie arbeitet wie alle ehrenamtlich und das bringt offensichtlich Freude. „Es gibt dort sehr schöne Gespräche mit netten Leuten. Ich bin gerne im Weltladen“, so Brigitte Doege.

Auch wenn das Helferteam inzwischen angewachsen ist, fehlt doch der Nachwuchs. Fast alle aus dem Weltladen-Team sind inzwischen im Rentenalter. „Wir brauchen dringend Jüngere, die sich hier engagieren“, sagt Anne Zankel.

Wer den Weltladen kennenlernen möchte, kann bis zum 8. Oktober 2016 dort kostenfrei die Produkte probieren. Und am Samstag kann gegen einen Beitrag von drei Euro eine Suppe aus fair gehandelten Zutaten gekostet werden.

tt 1633

Im Rahmen des “Tages des offenen Denkmals” am Sonntag, 11.9., ist die St. Laurentii-Kirche von 11.00 bis 16.00 Uhr zur Besichtigung geöffnet. Ein vielfältiges Programm mit Kirchen- und Klosterführungen sowie Kirchturmführungen erwartet Sie. Für Kinder gibt es eine Kirchenrallye. Bei einem Getränk und einem Stück Kuchen besteht die Gelegenheit zum Gespräch mit kundigen Kirchenführern und Kirchenführerinnen. Und auch im Gottesdienst um 10.00 Uhr kann man die Augen schon ein wenig in der barocken Kirche schweifen lassen. Herzliche Einladung!

Öffnungszeiten am 11.9. 11 – 16 Uhr
Führungen 11:30 – 12:15 Uhr • Kirche – Kirchturm – Kloster

12:15 – 13:00 Uhr • Mittagspause

13:00 – 13:45 Uhr • Kloster

14:00 – 14:45 Uhr • Kirche – Kirchturm – Kloster

15:00 – 15:45 Uhr • Kirche – Kirchturm – Kloster

Aktionen Führungen auch auf den Kirchturm und über das Klostergelände, Wein- und Getränkeausschank, Verkauf von Klosterkuchen, Kirchenrallye für Kinder, Informationen zu laufenden Bauarbeiten
28. August 2016 · Kategorien: Aktuelles

Der Weltladen am Turm nimmt in diesem Jahr mit zwei Veranstaltungen an der Fairen Woche des Weltladen Dachverbandes teil.

Am 17. September 2016 gibt es im Weltladen von 10 bis 12 Uhr ein faires Frühstück. Mit Kaffee, Tee, Marmeladen, Honig, herzhaften Brotaufstrichen und Säften kann man gegen einen Kostenbeitrag von 3,00 € sein Frühstück zusammenstellen.

Am 22. September 2016 um 19.00 Uhr findet im Gemeindesaal ein Vortrag zum Thema “Fairer Handel wirkt” statt. An praktischen Beispielen werden die Wirkungen des fairen Handels aufgezeigt. Es referieren Almut Atkins und Gesa Storck.

24. August 2016 · Kategorien: Aktuelles
Unter diesem Thema steht der Gottesdienst am kommenden Sonntag, 28. August, 10 Uhr, in St. Laurentii. Zu Gast sind Renate Wittern, Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Itzehoe und Birgit Dušková, Pastorin für Flüchtlingsarbeit im Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf. Birgit Dušková wird auch die Predigt in diesem Gottesdienst halten, Pastor Georg Alexy gestaltet die Liturgie. Herzliche Einladung!
23. August 2016 · Kategorien: Aktuelles

Chorfest A6.inddVom 23. bis 25. September 2016 findet eine besondere Veranstaltung für alle Chor-, Sing- und Musikinteressierten in Itzehoe statt. An drei Tagen gibt es zwei Konzerte, viele spannende Workshops und einen besonderen musikalischen Gottesdienst erleben, viel gute Chormusik hören und vor allem kann man selbst Erfahrungen mit der eigenen Stimme machen.

Mehr Informationen gibt es hier: Chorfest

27. Juni 2016 · Kategorien: Aktuelles

Flyer Tango NachtHerzliche Einladung zu einem ganz besonderen Event!
Die Kantorei St. Laurentii, A Cappella Itzehoe und der Projektchor Tangomesse führen unter der Leitung der Itzehoer Kantoren Dörthe Landmesser und Stephan Reinke die „Misa Tango – Misa a Buenos Aires“ für Chor, Klavier, Bandoneon und Streicher von Martin Palmeri in der St. Laurentii-Kirche auf. In diesem Stück sprengt der argentinische Komponist, wie vor ihm Piazzolla, die Grenzen des Genres. Die Klänge des Tangos mit seinen schnittigen Rhythmen und der ausdrucksstarken Melodik vermischen sich mit Elementen der klassischen Liturgie. Ein weiteres Highlight dieser Tango-Nacht: die argentinischen Tango-Tänzer Karin Solana und Andrés Sautel interpretieren den Tango live in der St. Laurentii-Kirche.

Und anschließend heißt es: Milonga! Tanzen Sie in den Abend auf der Open-Air Milonga vor dem „himmel+erde“ (direkt gegenüber der St. Laurentii-Kirche). Erleben Sie original argentinische Tango-Rhythmen unter sommerlichem Sternenhimmel! DJ Dobri Gjurkov von Tangonido.eu legt klassische Tangomusik auf. Lassen Sie sich verführen von südamerikanischem Flair, Tango-Musik und Tango-Tänzern. Genießen Sie dazu ein Glas Wein und leckere Kleinigkeiten aus der Küche des „himmel+erde“.

23. Mai 2016 · Kategorien: Aktuelles

Plakat 2016 KinderkonzertAm Sonntag, 29. Mai, findet um 15:30Uhr in der St. Laurentii-Kirche ein ganz besonderes Konzert für kleine und große Zuhörer statt: Das Bläserquintett “Baltic Ensemble” spielt Georges Bizets “Jeux d’enfants“ – ein Zyklus mit zwölf kurzen Stücken (ursprünglich für Klavier zu vier Händen), in denen verschiedene Kinderspiele dargestellt werden. Dabei führt das Ensemble auf vergnügliche und kindgerechte Art durch das Programm und zeigt, was in den Instrumenten so alles steckt. Der Eintritt zu dem Konzert für Kinder ab 5 Jahren ist frei.

06. Mai 2016 · Kategorien: Aktuelles

Glocken rufen uns herein, Glocken laden alle ein… So heißt es in einem viel gesungenen Kindergottesdienstlied. Die Glocken von St. Laurentii laden wie alle Kirchenglocken ein zum Gottesdienst an Sonn- und Feiertagen. Ihr Klang ist wohl vertraut. Die tiefste Glocke wird geläutet, wenn auf dem Friedhof Brunnenstraße ein Mensch unter dem Wort Gottes verabschiedet wird. Seit kurzem läuten die Glocken von St. Laurentii auch am Samstag ab 18.00 Uhr zehn Minuten lang. Damit ist auch in der Innenstadt von Itzehoe wieder das traditionelle Einläuten der neuen Woche zu hören.

23. Februar 2016 · Kategorien: Aktuelles

Wanderausstellung macht Station im Kirchenkreis.

Eröffnung in Itzehoe: Freitag, 26. Februar, 19 Uhr, St. Laurentii.

Alles neu nach 1945? Oder hat der Geist des Dritten Reiches mancherorts überlebt – in Itzehoe vielleicht, oder in Elmshorn? Mit der Ausstellung „Neue Anfänge nach 1945?“ möchte der Kirchenkreis die jüngste Kirchengeschichte entdecken. Die Innenstadtgemeinde Itzehoe und die Emmausgemeinde Elmshorn geben der Ausstellung Raum: Vom 26. Februar bis 14. März in St. Laurentii und vom 18. März bis 3. April in der Stiftskirche Elmshorn.

Der Ausstellung zugrunde liegt ein Forschungsprojekt, das bundesweit als einmalig gilt: 2008 beauftragte die damalige Nordelbische Evangelisch-Lutherische Kirche den Historiker Dr. Stephan Linck damit, den Spuren kirchlicher NS-Vergangenheit bis ins Jahr 1985 zu folgen. Linck ist seit 2015 Studienleiter für Erinnerungskultur und Gedenkstättenarbeit an der Evangelischen Akademie der Nordkirche.
In sechs Themenfeldern dokumentiert die Ausstellung die nationalsozialistische und die Nachkriegsvergangenheit der evangelischen Landeskirchen in Hamburg und Schleswig-Holstein. Unter anderem geht es darum, wie nach den Erfahrungen mit dem totalitären Staat um Wesen und Gestalt der Kirche gerungen wurde. Wie konsequent versuchte man, mit der menschenverachtenden NS-Ideologie zu brechen? Gezeigt wird der mühevolle Weg von Auseinandersetzung und Dialog über Jahrzehnte, der schließlich zu einer Veränderung der Kirche führte.

An jedem Ausstellungsort erarbeiten Vorbereitungsgruppen gemeinsam mit Linck ein „lokales Fenster“. Höhepunkt des Begleitprogramms in Itzehoe ist eine kontroverse Podiumsdiskussion, unter anderem mit Pastor em. Jens Motschmann, der in der Nachkriegszeit in Itzehoe tätig war. Landesbischof Gerhard Ulrich betonte zur Eröffnung der Ausstellung in Hamburg: „Die schuldbeladene Geschichte der nordelbischen Landeskirchen in der NS-Zeit und den Umgang damit nach 1945 aufzuarbeiten, bleibt eine Aufgabe auch für uns als Kirche der nachfolgenden Generationen.“

PROGRAMM

Itzehoe
Eröffnung:
Freitag, 26. Februar, 19 Uhr.
Podiumsdiskussion:
Mittwoch, 2. März, 19.30 Uhr
Thematische Gottesdienste:
Sonntag, 28. Februar, 10 Uhr mit Propst Dr. Thomas Bergemann
Sonntag, 13. März, 10 Uhr mit Pastor Georg Alexy

Öffnungszeiten: Fr. 26.2./19 Uhr Eröffnungsfeier, Sa. 27.2./10 -13 Uhr, Mi. 2.3./19.30 Uhr Podiumsdiskussion, Do. 3.3./15.30 -17.30 Uhr, Fr. 4.3./ 15.30 -17.30 Uhr, Sa. 5.3./10 -13 Uhr, Do.10.3./15.30 –
17.30 Uhr, Fr. 11.3./15.30 -17.30 Uhr, Sa. 12.3./10 -13 Uhr und nach den Gottesdiensten.