um 19 Uhr Ökumenischer Gottesdienst (Predigt: Pastor Thomas ter Haseborg)

    um 20 Uhr Vortrag von Prälat Dr. Klaus Wyrwoll “Ökumene jetzt!”

logo-fkDer Förderkreis Kirchenmusik e.V. lädt ein zur jährlichen Mitgliederversammlung.
Zusammen mit Kantorin Dörthe Landmesser wurden in den ver­gangenen Monaten einige neue Ideen entwickelt, wie der Förder­kreis und das musikalische Angebot unserer Gemeinde bekannter gemacht werden kann und wie der Förderkreis sich finanziell besser aufstellen kann.

Um diese Ideen kennen zu lernen und zu diskutieren, wird herzlich eingeladen zur

Mitgliederversammlung am 17. Februar 2013

um ca. 11.15 Uhr (nach dem Gottesdienst)

im Gemeindehaus, Kirchenstraße 10 in Itzehoe

Auch interessierte und neugierige Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen. Die Versammlung wird nicht länger als etwa eine Stunde dauern.

reinkeThomas_SelleThomas Selle: Ein Barockkantor in Itzehoe

Seit 1999 hängt an der St. Laurentii-Kirche eine Gedenktafel des Itzehoer Kantors Thomas Selle. Doch wer war dieser Thomas Selle, der vo 1634 bis 1641 das Musikleben in Itzehoe geprägt hat und dieses Jahr seinen 350. Todestag feiert?

Dr. phil. Stephan Reinke lädt ein zum Vortrag und Begegnungen über und mit Thomas Selle.

Eintritt frei – Spende erbeten

Der Herrnhuter Stern im Kirchturm wird aufgehangen!

Am 1. September ist in der Jugendkirche St. Ansgar in der Wilhelmstraße ordentlich was los: von 10-14 Uhr findet der Kinderkirchentag statt! Rund um das Thema “Gottes Kraft in Schwachen mächtig” hat das Organisationsteam aus verschiedenen Gemeinden ein buntes Programm für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren entwickelt. Los geht es mit einem Gottesdienst für Kinder, in dem mit einem Theaterstück in das Thema eingeführt wird, in Kleingruppen wird danach auf das Gehörte eingegangen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen beginnt ein Spiel- und Spaßprogramm mit Hüpfburg, Slackline, kreativen Angeboten und vielen Spielen in der Kirche und auf dem Außengelände. Anmeldungen liegen in den Gemeinden aus oder sind über die Internetseite www.projuki.de oder per Mail an Gemeindepädagogen Rolf Paulsen,  paulsen@projuki.de möglich. Kosten: 3 Euro.

Referent Herr Rolf Ahl, Leiter des Weltlagers in Ellerhoop zum Thema: Fairer Handel für eine Gerechte Welt am Beispiel Indien

Ausstellungseröffnung in der Turmhalle der St. Laurentii-Kirche zum Thema: Nachhaltige Entwicklung in den Produktionsländern, stabiles Einkommen und Zugang zu internationalen Märkten. Die Ausstellung ist geöffnet von montags bis freitags von 15.30 Uhr – 17.30 Uhr und sonnabends von 10 Uhr – 13 Uhr.

Am 10. August, dem Tag des Heiligen Laurentius, lädt der Freundeskreis St. Laurentii um 17 Uhr alle Interessierten in die St. Laurentii-Kirche ein. Nach einer kurzen historischen Einführung über die Bedeutung des Heiligen Laurentius als Kirchenpatron vieler seit dem 10. Jahrhundert im Zuge der Ausbreitung des Christentums neu gegründeter Kirchen hier im Norden, werden einige Kostbarkeiten der Itzehoer  St. Laurentii Kirche von besonderen Kennern vorgestellt, bevor in einem geselligen Teil ab 18 Uhr die Gelegenheit ist, bei einer Erfrischung oder einem Glas Wein die bisherigen Mitglieder des Freundeskreises näher kennen zu lernen. Schauen Sie doch einmal vorbei!

Am 4. August 2012 kann um 11Uhr wieder die wunderbare Turmhalle der St. Laurentii-Kirche ihre Akustik zum Besten geben: “Literatur im Turm” bietet Laien-Autoren die Gelegenheit, ihre selbstgeschriebene Lyrik und Prosa öffentlich vorzustellen, dieses Mal mit Beiträgen von Fritz A. Kunkelmoor (Wacken), Anne Wöckener-Gerber (Heiligenstedten), Helmut Meinert (Itzehoe) und Annemarie Schnell (Rethwisch). Begleitet wird die Lesung vom Flötenkreis der Innenstadtgemeinde. Herzliche Einladung!

09. Mai 2012 · Kategorien: Veranstaltung

Geschichte der Harfe in Wort und Ton

Die Harfe ist eines der ältesten Musikinstrumente
der Menschheit. Aus biblischen Zeiten wird König David als Harfespieler dargestellt.

Mary Schmidt und Sandra Lorenzen werden die Entwicklung der Harfe in den
verschiedenen Epochen erläutern und dazu entsprechende Klänge der Harfe
ertönen lassen. Zum Abschluss wird ein besonderer Schwerpunkt auf die Charakterisierung der “Keltische Harfe” gelegt.

Der Eintritt ist frei. Eine Kollekte am Ausgang wird erbeten.