Zu Beginn des neuen Kirchenjahres sind alle Gemeindeglieder ab 14 Jahren aufgerufen, den neuen Kirchengemeinderat, das Leitungsgremium der Gemeinde für die kommenden sechs Jahre, zu wählen. Im Kirchenbüro liegt das WählerInnenverzeichnis aus, in dem Sie bei Bedarf nachschauen können, ob Sie Mitglied unserer Gemeinde sind. Wenn Sie bei uns wählen und zu unserer Gemeinde gehören möchten, können Sie jederzeit von der Möglichkeit einer Umgemeindung Gebrauch machen. Ein Anruf im Kirchenbüro (04821/676210) genügt.
Wählen können Sie in unserer Gemeinde am Sonntag, 20.11., von 11.00 bis 12.30 Uhr, und am Sonntag, 27.11., von 11.00 – 16.00 Uhr im Gemeindesaal, Kirchenstraße 10. Zusätzlich können Sie zu den Öffnungszeiten des Gemeindebüros (Mo Di Mi Fr 10.00 -13.00 Uhr, Do 15.00 – 18.00 Uhr) von der Möglichkeit einer Briefwahl Gebrauch machen.


Die Wahlvorschlagsliste für den Kirchengemeinderat umfasst zehn Kandidatinnen und Kandidaten:
Jan-Lennart Boje
Elsbe Butzke-Klinkott
Ingo Dickehut
Wiebke Dickehut
Gerhard Goebel
Stephanie Koch
Frank Mehrens
Christine Mühler
Lasse Petersen
Birgt Scheiter


Allen Kandidatinnen und Kandidaten einen herzlichen Dank für ihre Bereitschaft, sich zur Wahl zu stellen.

Und hier folgen die Kurzvorstellungen unserer Kandidatinnen und Kandidaten:

Jan-Lennart Boje, 28 Jahre, Diakon. (Näheres folgt.)

Elsbe Butzke-Klinkott, 75 Jahre, Witwe, 2 Töchter, Ich wohne im Klosterhof. Ausbildung zur Technischen Zeichnerin im Maschinenbau bei einer Firma für Rohrleitungsbau Brunnenbau, Bohrungen für Bodengutachten und mit einer großen
Werkstatt. 8 Jahre in der Firma gearbeitet. Dann gewechselt zu Grundbauingenieuren. Habe Zeichnungen für Bodengutachten erstellt (30 Jahre bis zum Renteneintritt, davon 20 Jahre das Zeichenbüro geleitet) Als Rentnerin noch 7 Jahre regelmäßig in der Firma ausgeholfen. Bin seit kurzem Küsterin, helfe beim Seniorenkaffee und möchte mich für die Kirchengemeinde einsetzen.

Wiebke Dickehut, 54 Jahre, gelernte Versicherungskauffrau, Erfahrungen in der Büroarbeit sowohl auf Gemeindeebene als auch auf Kirchenkreisebeneaktiv, im Flötenchor, in der Kantorei, im Küsterteam, in der Gemeindebriefausträgergruppe und als Helferin im Gemeindecafe der Innenstadtgemeinde St. Laurentii. Interessenschwerpunkt: Zusammenarbeit / -halt und Kontakt der einzelnen Gruppen innerhalb der Gemeinde stärken.

Ingo Dickehut, 68 Jahre, verh., 2 Kinder; Jurist im Ruhestand, in der aktiven Zeit: Verwalter bundeseigener Liegenschaften; langjähriges Mitglied im KGR, Bauausschussvorsitzender; Mitglied des Küsterteams und der Kantorei. Ich strebe an, mein berufliches Fachwissen und meine Berufserfahrung weiterhin im KGR einzubringen.

Gerhard Goebel, 77 Jahre, vom Beruf Agraringenieur, Rentner, langjähriges Mitglied im KGR.
Meine Interessenschwerpunkte in der Gemeinde sind die Finanzen und die baulichen Angelegenheiten, in dem Zusammenhang auch besonders die Energieeinsparung.

Hallo, ich bin Stephanie Koch und 38 Jahre alt. Ich bin gelernte Floristin und studierte Landschaftsarchitektin im Bereich der Gartendenkmalpflege. Ich bin in Itzehoe aufgewachsen und habe mich vor fünf Jahren mit einem Blumenladen hier in der Innenstadt selbstständig gemacht. Im KGR möchte ich mich für die Jugendlichen engagieren und interessiere mich für die Forschungsarbeiten zur Gruft.

Frank Mehrens, 56 Jahre, verheiratet, zwei Töchter, Diplom-Ökonom, Erfahrung in Controlling, Unternehmensberatung Bildungswesen. Hauptinteressen für die Arbeit im KGR: 1. Förderung der Angebote für Menschen mittleren Alters in der Gemeinde; 2. Finanzen, Controlling, Fundraising und Crowdfunding; 3. Soziale Medien. Transformation der Internetpräsenz der ISG ins Web 2.0, 3.0 oder 4.0, aktuellere und interaktivere Gestaltung, damit die
Gemeinde in den sozialen Medien sichtbarer wird.

Christine Mühler, 56 Jahre alt, als gelernte Kinderkrankenschwester arbeite ich in der Schulbegleitung und im Familienunterstützenden Dienst mit Kindern und Jugendlichen. Der nachwachsenden Generation in unserer Kirche einen Anlaufpunkt zu bieten, an dem sie sich geborgen und verstanden fühlt, ist mir ein großes Anliegen. Deshalb möchte ich die gute Arbeit der Hauptamtlichen im KGR unterstützen.

Hallo,
ich bin Lasse Petersen, 31 Jahre alt, Verwaltungsbeamter
Ich wohne gegenüber der Kirche und als Frau Dr. Bähnk mich fragte, ob ich für den Kirchengemeinderat kandidieren wolle, musste ich nicht lange überlegen. Da ich ein sehr neugieriger und aufgeschlossener Typ bin, würde ich mich auf eine vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit im Sinne aller Beteiligten freuen. In die Arbeit im KGR möchte ich
insbesondere meine freundliche und hilfsbereite Art einbringen. Es ist immer gut, Verantwortung auf mehrere starke Schultern zu verteilen und ich bin bereit, meinen Anteil daran zu nehmen. Das große Thema, das mich hierbei besonders interessiert, ist die Nächstenliebe und der Kontakt zu Mitmenschen. “Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.”

Mein Name ist Birgit Scheiter (62 Jahre alt, verheiratet, zwei erwachsene Kinder) und ich engagiere mich als Lehrerin an der Auguste Viktoria Schule mit den Fächern Latein und Religion schon seit Jahren in der Zusammenarbeit zwischen Kirche und Schule. In der Gemeinde bin ich neben meiner Tätigkeit als Kirchenführerin und Kirchenwächterin auch im Freundeskreis für Kirche und Kloster aktiv und beschäftige mich in diesem Rahmen unter anderem für die Restaurierung der Gruft ein. Ein weiteres, mir wichtiges Thema, zu dem ich mich in meiner Rolle als Kirchengemeinderatsmitglied einbringen würde, ist die Bedeutung Heinrich Rantzaus für die Geschichte der Laurentiuskirche, mit der ich mich intensiv auseinandergesetzt habe.