Johann Sebastian Bach: Kantate “Bleib bei uns, denn es will Abend werden”, BWV 6
Martin Palmeri: Misa Tango a Buenos Aires

Juliane Sandberger, Alt
Michael Connaire, Tenor
Heiko Patyk, Bass
Rocco Heins, Bandoneón
Rudolf Kelber, Klavier
norddeutsche sinfonietta
Kantorei St. Laurentii – Leitung: Dörthe Landmesser

Eintritt: 15 €, Karten im Vorverkauf (Kirchenbüro) und an der Abendkasse, freie Platzwahl
Schüler Eintritt frei

Weihnachtskonzert “à la francaise” der Kantorei St. Laurentii mit Werken von César Franck, Gabriel Fauré und Camille Saint-Saens

Geraldine Zeller, Sopran
Nicole Dellabona, Mezzosopran
Sonja Boskou, Alt
Timo Rößner, Tenor
Christoph Liebold, Bass

Janina Gloger-Albrecht, Harfe
Chor und Orchester St. Laurentii
Leitung: Dörthe Landmesser

Eintritt: 15 €, Karten im Vorverkauf (Kirchenbüro) und an der Abendkasse, freie Platzwahl
Schüler Eintritt frei, Reservierung möglich unter 04821 – 67 62 17
Es gilt die 2G-Regel und Maskenpflicht

 

Ausklang der Gedenkveranstaltung
“75 Jahre Mahnmal Itzehoe”

Werke von Louis Lewandowski, Joseph Joachim und Moritz Deutsch
Thomas Gaede, Viola
Ensemble der Kantorei St. Laurentii
Dörthe Landmesser, Orgel und Leitung

Eintritt frei, eine Platzreservierung ist hier möglich oder telefonisch unter 04821 – 67 62 17

 

Leider muss auch das für November geplante Nachhol-Konzert (ursprünglicher Termin war der 29. März 2020) abgesagt werden. Bereits gekaufte Karten können im Kirchenbüro zurückgegeben werden und werden erstattet.

 

 

Jenkins nutzt in seiner Vertonung des “Stabat Maters” nicht nur bekannte Stilmittel der Klassik, sondern verwendet auch ethnische Klänge verschiedenster Kulturkreise. Gesungen wird in hebräisch, griechisch, lateinisch, arabisch und aramäisch – die Sprachenvielfalt zur Zeit der Kreuzigung Jesu.

Schirin Patrowi, Alt
Deniz Kartal, Duduk
Norddeutsche Sinfonietta
Elbtonal Percussion
Kantorei St. Laurentii
Leitung: Dörthe Landmesser

Eintritt: 18 € und 15 € (I. + II. Kategorie), Schüler Eintritt frei.
Nummerierte Karten im Vorverkauf (Weltladen, Feldschmiede 52) sowie an der Abendkasse.

 

Gottesdienst mit der Bachkantate
“Wir danken dir, Gott, wir danken dir”, BWV 29

Einweihung der neuen Truhenorgel – 100 Jahre Kantorei St. Laurentii – 300 Jahre Arp-Schnitger Orgel

Marlen Hachmann, Sopran
Alexandra Hebart, Alt
Michael Connaire, Tenor
Heiko Patyk, Bass
Rudolf Kelber, Orgel

Chor und Orchester der Bachkantatenwerkstatt 2020, Leitung: Dörthe Landmesser

 

Dorothee Fries, Sopran
Alexandra Hebart, Alt
Michael Connaire, Tenor
Dávid Ciszmár, Bass
Sönke Tams Freier, Bass (Christus)

Hamburger Barockorchester
Kantorei St. Laurentii Itzehoe und Kantorei St. Nikolai Elmshorn
Leitung: Dörthe Landmesser

Eintritt: 20 € (I. Kat.) und 15 € (II. Kat.).
Schüler Eintritt frei. Nummerierte Karten im Weltladen ab dem 1. Februar sowie an der Abendkasse.

 

Gottesdienst zum 3. Sonntag nach Epiphanias mit der Bachkantate BWV 117, “Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut”

Predigt: Propst Dr. Thomas Bergemann
Tiina Zahn, Alt
Aram Mikaelyan, Tenor
Andreas Heinemeyer, Bass

Chor und Orchester der Bachkantatenwerkstatt

 

 

Weihnachtskonzert der Kantorei St. Laurentii

Englische Weihnachtslieder in Bearbeitungen von John Rutter, David Willcocks, Arthur Sullivan u.a.

Liliana Rus, Harfe
Paul Raab, Orgel
Kantorei St. Laurentii
Leitung: Dörthe Landmesser

Eintritt: 8 €, Karten im Vorverkauf (Weltladen) und an der Abendkasse
Schüler Eintritt frei

 

 

Konzert zum Gedenken an das Ende des 1. Weltkriegs 1918

Sandra Buschmann, Sopran
Kantorei St. Laurentii
Norddeutsche Sinfonietta
Elbtonal Percussion
Leitung: Dörthe Landmesser

Eintritt: 18 € (I. Kat.) und 15 € (II. Kat.).
Schüler Eintritt frei. Nummerierte Karten im Weltladen sowie an der Abendkasse.

Einführungsveranstaltung am Mittwoch, 7. November, 18 Uhr (Ort: St. Ansgarkirche, Wilhelmstraße 4)

“The Armed Man” ist eine Messe des walisischen Komponisten Karl Jenkins, mit dem Untertitel „A Mass for Peace“ („Friedensmesse“). Wie Benjamin Brittens War Requiem ist es ein Antikriegsstück. Es basiert auf Texten der katholischen Messliturgie, die Jenkins mit anderen Quellen, vor allem dem zu einem Volkslied gewordenen Soldatenlied “L’homme armé” aus dem 15. Jahrhundert, verband. Es wurde für vierstimmigen gemischten Chor, Solisten und sinfonische Orchesterbesetzung geschrieben. Das Werk ist den Opfern des Kosovokrieges gewidmet. (Quelle: Wikipedia)